Landschaftsfotografie

Was versteht man unter professioneller Landschafsfotografie?

Bei der professionellen Landschaftsfotografie definiert man zuerst was als Bildausschnitt gewünscht wird.

Wie so vieles im Leben ist zwar vieles Ansichtssache dennoch liegt es im Auge des Betrachters was dieser auf einem Bild erkennt. Ich kann hier also nur eines verraten, was für mich persönlich ein tolles Landschaftsbild ausmacht. Davon abgesehen gilt eine Aufnahme aber für die meisten als perfekt, wenn es folgende Anforderungen erfüllt:

  • stimmungsvoll: es soll den ganz speziellen Charakter und „Spirit“ eines Ortes oder eines Moments vermitteln
  • emotional: es soll beim Betrachter etwas auslösen und den Wunsch wecken, selbst an diesem Ort zu sein
  • scharf: es sollen möglichst viele Details zu erkennen sein, egal ob nah oder fern
  • lebhaft: brillante Farben und hoher Dynamik-Umfang, der dem Blick durch das menschliche Auge nahe kommt
  • ästhetisch: spannungsvoll und zugleich harmonisch, es fesselt den Betrachter
  • plastisch: dreidimensionale Wirkung, die den Betrachter in das Bild eintauchen lässt
  • persönlich: es soll das wiedergeben, was ich selbst gesehen, aber auch gefühlt habe
  • technisch perfekt: keine Verzerrungen, Sensorflecken, Vignettierung, Farbsäume, etc.

Um diese emotionale Ebene zu verstehen ist eine mentale Bindung zum Bildausschnitt und dem Einfangen der Atmosphäre ganz wichtig und stellt einen Fotografen immer wieder vor wichtige Herausforderungen